Meisterschulen / Meisterkurse - Industriemeister Papier- und Kunststoffverarbeitung

Industriemeister Papier- und Kunststoffverarbeitung IHK Mittlerer Niederrhein Krefeld Industriemeister Papier- und Kunststoffverarbeitung

Termine / Dauer

Unterrichtsform: Teilzeit, Berufsbegleitend
Termine:

Preis

Voraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzung zur Industriemeisterprüfung ist wie folgt gegliedert:

Sie benötigen eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung, in einem anerkannten Ausbildungsberuf der dem jeweiligen Fachbereich zugeordnet werden kann, in dem Sie die Meisterprüfung ablegen möchten.

Zusätzlich wird meistens ein Nachweis der ausgeübten Berufspraxis, einer ein- oder mehrjährigen Tätigkeit, in Ihrem Gewerk gefordert.

Schulinformation

Bitte warten

Veranstaltungsort und Informationen des Kursanbieters:

IHK Mittlerer Niederrhein Krefeld

Nordwall 39
47798 Krefeld 02151 / 635-455

Beschreibung:

Unsere Erfahrung für Ihren Erfolg

Der Bereich Weiterbildung der IHK Mittlerer Niederrhein bietet Ihnen ein breit gefächertes Programm mit Weiterbildungsmöglichkeiten für Auszubildende sowie Fach- und Führungskräfte an. Zur Umsetzung unserer Angebote sind wir an den drei Standorten der IHK Mittlerer Niederrhein in Krefeld, Mönchengladbach und Neuss aktiv.

Die IHK–Weiterbildung hat langjährige Erfahrung mit der Konzeption und Durchführung von Lehrgängen, Seminaren und Aufstiegsfortbildungen. Zusammen mit unseren erfahrenen Dozenten erarbeiten wir die Inhalte und betreuen die Teilnehmer intensiv vor und während des Lehrgangs.

Unser Angebot richtet sich an Berufstätige, die sich weiterbilden wollen, aber auch an Neu- und Wiedereinsteiger, die ihr Wissen auffrischen oder anreichern möchten. Für die unterschiedlichsten Bedürfnisse sind Angebote vorhanden. Die Lehrgänge sind praxisorientiert und befassen sich mit kaufmännischen und technischen Themen. Sie ermöglichen es den Teilnehmern, sich praxisorientiert und kompakt Wissen anzueignen.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot haben, kontaktieren Sie uns unter Tel. 02151-635-455.

Ablauf der Weiterbildung, Rahmenbedingungen, Inhalte

Kompaktinformationen

Geprüfte Industriemeister - Fachrichtung Papier- und Kunststoffverarbeitung sind qualifiziert, in Betrieben unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit sowie in unterschiedlichen Bereichen und Tätigkeitsfeldern eines Betriebes Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben wahrzunehmen und sich auf verändernde Methoden und Systeme in der Produktion, auf sich verändernde Strukturen der Arbeitsorganisation und auf neue Methoden der Organisationsentwicklung, der Personalführung und -entwicklung flexibel einzustellen sowie den technisch-organisatorischen Wandel im Betrieb mitzugestalten.

Ihre Inhalte

A. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation
• Rechtsbewusstes Handeln
• Betriebswirtschaftliches Handeln
• Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
• Zusammenarbeit im Betrieb
• Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten
B. Handlungsspezifische Qualifikation
• Handlungsbereich Technik
-Verfahrens-und Fertigungstechnik
-Prozesssteuerung
• Handlungsbereich Führung und Organisation
-Personalführung
-Personalentwicklung
-Projektmanagement
-Betriebsorganisation und Kostenwesen
-Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
-Qualitätsmanagement
• Handlungsbereich Spezialisierungsgebiete
-Biegesteife Packstoffe und Packmittel

Inklusive Klausurentraining und Repetitorium!

Informationen

Referent/in
Erfahrenes IHK-Dozententeam

Zulassung

(1) Zur Prüfung im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“ wird zugelassen, wer Folgendes nachweist:
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der der papier- und kunststoffverarbeitenden Industrie zugeordnet werden kann, oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis verfügt.

(2) Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifisches Qualifikationen“ wird zugelassen, wer das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“, das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und zu den oben genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis nachweist.
Ferner muss der Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Qualifikationen und damit die Ausbildereignung nachgewiesen werden.

Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen sind wir verpflichtet, auf alle Anbieter hinzuweisen, die Vorbereitungslehrgänge anbieten und uns über diese informieren. Die Übersicht finden Sie im gedruckten IHK Weiterbildungsprogramm sowie unter https://www.weiterbildung-ihk.de/weiterbildung/kursformen/weiterbildungsanbieter.html

Abschluss:
Bundesweit einheitliches Prüfungsverfahren

Kontakt

IHK Mittlerer Niederrhein Krefeld

Nordwall 39
47798 Krefeld
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Tel: 02151 / 635-455
Homepage

Servicezeiten

Öffnungszeiten
Mo. - Do. 08-17 Uhr / Fr. 08-15 Uhr

Ihr Ansprechpartner

Viola Ernst
Tel: 02151 / 635-377

Kontakt aufnehmen kostenloser Rückrufservice zur Online-Anmeldung

Video

Video

Downloads & Links

gratis Info anfordern