Gold- und Silberschmiedemeister

Bitte warten
Handwerkskammer Dresden Bildungszentren in Dresden, Großenhain und Pirna

Handwerkskammer Dresden Bildungszentren in Dresden, Großenhain und Pirna zu Dresden

Kursangebot:
Meisterkurse - Gold- und Silberschmiedemeister Teil II im Bildungszentrum des Handwerks Dresden

01099 Dresden

Nächster Termin:


28.02.2020 - Teilzeit
Bafög gefördert
Handwerkskammer zu Köln

Handwerkskammer zu Köln zu Köln

Kursangebot:
Meisterkurse - Gold- und Silberschmiedemeister(in)

50827 Köln

Bafög gefördert
Handwerkskammer Koblenz

Handwerkskammer Koblenz zu Herrstein

Kursangebot:
Meisterkurse - Gold- und Silberschmiedemeister(in)

55756 Herrstein

Bafög gefördert

Bezirksverband Pfalz, Meisterschule für Handwerker Fachschule - Meisterprüfung

Kursangebot:
Meisterkurse - Gold- und Silberschmiedemeister(in)

Bafög gefördert

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Kursangebot:
Meisterkurse - Gold- und Silberschmiedemeister(in)

Bafög gefördert

Förderverein Freunde der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim e.V.

Kursangebot:
Meisterkurse - Gold- und Silberschmiedemeister(in)

Bafög gefördert

Meisterschulen für Goldschmiede und Graveure

Kursangebot:
Meisterkurse - Gold- und Silberschmiedemeister(in)

Bafög gefördert

Meisterschule für das Gold- und Silberschmiedehandwerk

Kursangebot:
Meisterkurse - Gold- und Silberschmiedemeister(in)

Bafög gefördert

Gold- und Silberschmiedemeister
Zwischen Tradition, Handwerkskunst und Kreativität: Gold- und Silberschmiedemeister

Der Beruf Gold- und Silberschmiedemeister besitzt eine lange Tradition, die sich bis in die Entstehung der Zünfte im Hochmittelalter zurückverfolgen lässt. Er umfasst die Arbeit mit unterschiedlichen Metallen, Legierungen und vereint dadurch kreative und handwerkliche Arbeit mit Fachwissen etwa über die Legierung von Metallen. Nach der abgeschlossenen Lehre ist eine Weiterbildung auf einer Meisterschule sinnvoll, um Ihnen neue Karriereschritte zu eröffnen.

Bedingt durch die Arbeit mit wertvollen Materialien inklusive Gold, Silber, Platin und Diamanten verlangt die Tätigkeit als Gold- und Silberschmiedemeister ein hohes Maß an Vertrauen und Integrität. Das zeigt sich auch in einer überdurchschnittlichen Vergütung, die sich nach dem erfolgreichen Abschluss der Meisterschule noch einmal deutlich erhöht. Diese ist mit Sicherheit der wichtigste Schritt der Weiterbildung - Sie können sie jedoch noch durch weitere Kurse oder ein Studium etwa zum Diplom-Restaurator für Schmiede ergänzen.

Die Meisterschule erlaubt Ihnen einen schnellen Aufstieg

Als Gold- und Silberschmiedemeister stehen Ihnen eine Vielzahl von Tätigkeiten offen - vom Modeschmuck über eigene und sehr hochwertige, individuell angefertigte Auftragsarbeiten. Grundsätzlich lässt sich dabei sagen, dass eine höhere Qualifikation wie die Weiterbildung in der Meisterschule und eine bestandene Meisterprüfung direkt mit einer größeren Gestaltungsfreiheit (und einem höheren Materialwert) zusammenhängt. In vielen Betrieben gilt diese als eine Voraussetzung, die zeigt, dass Sie auch mit anspruchsvollen Arbeiten betraut werden können. Auch wenn der Betrieb einer Gold- und Silberschmiede seit 2004 von der Meisterpflicht befreit ist, legen seriöse Werkstätten nach wie vor hohen Wert auf die Qualifikation. In vielen Fällen und gerade bei hochwertigen Aufträgen bestehen auch Kunden darauf, dass Arbeiten nur von einem geprüften (reiner geprüften) Gold- und Silberschmiedemeister durchgeführt werden.

Auch wenn in der Industrie in einigen Bereichen ein Gold- und Silberschmiedemeister benötigt wird, ist das Handwerk traditionell von kleinen und mittleren Betrieben und Familienunternehmen geprägt. Es ist nach wie vor einige der wenigen Branchen, in denen es auf Handwerk und nicht auf Massenfertigung ankommt. Diese persönliche und familiäre Atmosphäre prägt bereits die Meisterschule wie auch jede folgende Weiterbildung. Nicht nur, dass die Zahl der Ausbildungsverträge insgesamt sinkt - gerade Gold- und Silberschmiedemeister gilt nach wie vor als relativ exklusives und anspruchsvolles Handwerk, das trotz vieler Vorteile von wenigen Lehrlingen erlernt wird. Umso größer ist die Nachfrage nach gelernten und staatlich anerkannten Fachpersonal, so dass die Arbeitslosenquote in der Branche extrem niedrig ist.

Berufsbegleitende Weiterbildung oder Meisterschule in Vollzeit?

Sie kennen Ihre individuelle Situation am besten und müssen entscheiden, ob Sie die Zeit für eine Weiterbildung in Vollzeit aufbringen können oder die Meisterschule lieber parallel zu Ihrer Arbeit absolvieren möchten. Beide Formen sind möglich und werden von unterschiedlichen Programmen zur Ausbildungsförderung wie etwa BaFöG unterstützt. Um die für Sie perfekte Entscheidung treffen zu können, bieten wir Ihnen ein umfassendes Netzwerk mit Kontaktadressen und weiterführenden Informationen.

Wir arbeiten mit staatlichen Stellen wie der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer und ausgewählten freien Bildungseinrichtungen zusammen. Auf Wunsch informieren wir Sie gerne telefonisch, schriftlich oder über E-Mail über Ihre Möglichkeiten, sich auf einer Meisterschule zu einem Gold- und Silberschmiedemeister ausbilden zu lassen. Wir vernetzen Sie mit unseren Partnern, damit Sie Ihre Karriere individuell, zuverlässig und selbstbestimmt planen können.