Hotelmeister

Bitte warten
Hotel- und Wirtschaftsschule Rostock GmbH

Hotel- und Wirtschaftsschule Rostock GmbH zu Rostock

Kursangebot:
Meisterkurse - Geprüfte/r Hotelmeister/in Meisterschulen Kursangebot in Rostock

18069 Rostock

Nächster Termin:


22.07.2019 - Vollzeit
Bafög gefördert

F+U Sachsen, Gemeinnützige Bildungseinrichtung für Fortbildung u. Umschulung GmbH

Kursangebot:
Meisterkurse - Hotelmeister

Bafög gefördert

IHK-Bildungszentrum Frankfurt am Main

Kursangebot:
Meisterkurse - Hotelmeister

Bafög gefördert

Hotelfernschule Poppe & Neumann Fernunterricht

Kursangebot:
Meisterkurse - Hotelmeister

Bafög gefördert

Hotelfachschule Heidelberg, Fritz-Gabler-Schule

Kursangebot:
Meisterkurse - Hotelmeister

Bafög gefördert

Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg

Kursangebot:
Meisterkurse - Hotelmeister

Bafög gefördert

Hotelberufsfachschule KERMESS staatlich anerkannt

Kursangebot:
Meisterkurse - Hotelmeister

Bafög gefördert

Steigenberger Akademie GmbH

Kursangebot:
Meisterkurse - Hotelmeister

Bafög gefördert

Hotelmeister
Einleitung

Endlich ist die Prüfung zum Hotelfachmann/zur Hotelfachfrau bestanden und Sie können mit Ihrer Karriere durchstarten. Diese Zeit ist spannend und aufregend, Sie arbeiten selbständig und sind bereit, mehr Verantwortung zu übernehmen. Vielleicht ist jetzt die richtige Zeit für den nächsten Schritt und eine Weiterbildung zum Hotelmeister. Dafür besuchen Sie am besten eine Meisterschule.

Wie funktioniert die Weiterbildung?

Die Meisterschule können Sie in Vollzeit innerhalb von 2,5 bis 5 Monaten absolvieren und sich anschließend zur Prüfung anmelden. Möglich ist aber auch eine berufsbegleitende Weiterbildung, diese dauert jedoch länger. Kalkulieren Sie etwa zwei bis drei Jahre. Möglich ist der Besuch einer Abendschule oder auch ein Fernstudium. Während der berufsbegleitenden Weiterbildung sammeln Sie gleichzeitig die für die Prüfung notwendige Berufserfahrung. So ist es möglich, die Meisterschule bald nach Beendigung der Ausbildung zum Hotelfachmann zu beginnen.

Der Besuch einer Meisterschule oder das entsprechende Fernstudium verursacht nicht unerhebliche Kosten. Sie liegen etwa bei 2900 bis 4200 Euro. Das ist für einen gerade ausgelernten Hotelfachmann vielleicht nicht einfach, aber Sie müssen die Kosten für den Meisterbrief nicht unbedingt voll aus der eigenen Tasche zahlen. Es gibt verschiedene Fördermöglichkeiten wie Meister-BAföG oder steuerliche Vergünstigungen. Die verschiedenen Bildungsinstitute oder die Industrie- und Handelskammer informieren Sie gern kostenlos und unverbindlich über die Möglichkeiten und Kosten der Weiterbildung.

Was lerne ich an der Meisterschule?

Während Ihrer Weiterbildung an der Meisterschule lernen Sie, wie eine erfolgreiche Unternehmensführung funktioniert. Dazu gehören Kenntnisse der Personalführung, Finanzbuchhaltung und Betriebsorganisation, Recht und Steuern sowie Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Außerdem erwerben Sie sogenannte handlungsspezifische Qualifikationen in den Bereichen "Gäste beraten, empfangen und beherbergen", "Mitarbeiter führen und fördern", "Abläufe planen, durchführen und kontrollieren", "Produkte beschaffen und pflegen", "Planen, Organisieren und Vermarkten von Leistungen" .

Wann bekomme ich den Meisterbrief?

Um den Meisterbrief zu bekommen, müssen Sie eine Prüfung vor einem Ausschuss der Industrie- und Handelskammer ablegen. Sie besteht aus verschiedenen Teilen, nämlich den wirtschaftsbezogenen und handlungsspezifischen Qualifikationen sowie einem praktischen Teil, der eine mündliche Überprüfung beinhaltet. Außerdem ist eine mehrjährige Berufspraxis als Hotelfachmann/-fachfrau erforderlich, damit Sie zur Prüfung zugelassen werden. Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen werden in der Ausbilder-Eignungsprüfung nachgewiesen. Diese ist Voraussetzung für den Meisterbrief, kann aber auch im Rahmen der Meisterprüfung ablegt werden.

Wo kann ich als Hotelmeister arbeiten?

Als Hotelmeister stehen Ihnen viele verschiedene Arbeitsbereiche offen. Sie können einzelne Abteilungen oder ganze Hotels oder Restaurants leiten, in einem Cateringunternehmen oder auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten. In der Regel übernehmen Sie auch hier Führungsaufgaben. Als Hotelmeister dürfen Sie junge Menschen zu Hotelfachleuten ausbilden. Dies können Sie innerhalb der betrieblichen Ausbildung im Hotel oder Restaurant oder auch als Fachlehrer an einer Berufsschule machen.

Was kann ich als Hotelmeister verdienen?

Haben Sie endlich Ihren Meisterbrief in der Hand, dann steigen auch Ihre Verdienstmöglichkeiten gegenüber einem einfachen Hotelfachmann. Das Gehalt variiert jedoch erheblich je nach Ihrem Einsatzort. Zu Beginn sollte es bei etwa 1400 Euro liegen, kann aber auch bis zu 3400 Euro betragen. Haben Sie eine leitende Stellung in einer großen Hotelkette oder eröffnen Sie ein eigenes Hotel oder Restaurant, dann verdienen Sie eventuell bedeutend mehr.