Industriemeister Holzverarbeitung

Bitte warten
Lehrinstitut in Rosenheim e.V.

Lehrinstitut in Rosenheim e.V. zu Rosenheim

Kursangebot:
Meisterkurse - Industriemeister Holzverarbeitung

83024 Rosenheim

Nächster Termin:


15.10.2019 - Vollzeit
Bafög gefördert

Holzfachschule Bad Wildungen gGmbH

Kursangebot:
Meisterkurse - Industriemeister Holzverarbeitung

Bafög gefördert

Industriemeister Holzverarbeitung
Weiterbildung zum Industriemeister Holzverarbeitung

Sie haben bereits erfolgreich die Ausbildung im Bereich Holztechnik absolviert und sehnen sich jetzt nach neuen beruflichen Herausforderungen und einem anspruchsvollen Berufsfeld? Dann sollten Sie über eine Weiterbildung zum Industriemeister Holzverarbeitung nachdenken und einen Meistertitel in diesem Bereich erwerben.

Was macht ein Industriemeister Holzverarbeitung?
Ein Meister im Bereich der Holzverarbeitung ist mit der Organisation von Fertigungsprozessen in der Holz- und holzverarbeitenden Möbelindustrie beschäftigt. Außerdem werden Industriemeister der Holzverarbeitung als Führungskräfte in größeren Unternehmen eingesetzt, wo sie Arbeitskräfte koordinieren und die benötigten Betriebsmittel bereitstellen. Der Meistertitel befähigt die Fachkräfte dazu, die Qualität der hergestellten Produkte zu kontrollieren und die Auszubildenden des Betriebs anzulernen. Zudem sorgen Industriemeister Holzverarbeitung dafür, dass die anfallenden Aufträge termingerecht erledigt werden.

Wie und wo kann der Meistertitel Industriemeister Holzverarbeitung gemacht werden?
Die Weiterbildung zum Industriemeister für Holzverarbeitung können Sie durch das Ablegen einer Prüfung auf der Meisterschule abschließen. Die Meisterschule können Sie in Vollzeit oder in Teilzeit besuchen und die Finanzierung Ihrer Weiterbildung können Sie durch die Aufnahme eines Meister-BaföG bewerkstelligen. Vorbereitungskurse für die Meisterschule können Sie bei Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern oder freien Bildungsanbietern besuchen.

Welche Vorteile hat die Weiterbildung zum Industriemeister Holzverarbeitung?
Der Erwerb des Meistertitels befähigt Sie nicht nur dazu, sich selbstständig zu machen, durch einen Meistertitel können Sie auch eine bessere berufliche Position erreichen. Dadurch wird auch Ihr Verdienst höher. Zudem befähigt Sie der erfolgreiche Besuch der Meisterschule auch dazu, Lehrlinge auszubilden und Arbeitsabläufe verantwortungsvoll zu koordinieren.

Wieviel verdient ein Industriemeister für Holzverarbeitung?
Die Verdienstmöglichkeiten eines Industriemeisters für Holzverarbeitung differieren je nach Betrieb und persönlichen Fähigkeiten des Meisters. Der monatliche Bruttoverdienst liegt zwischen 2800 bis 3500 Euro.

Welche Möglichkeiten der Weiterbildung hat man als Industriemeister für Holzverarbeitung?
Nachdem Sie den Meistertitel erworben haben, können Sie Ihre berufliche Weiterbildung noch auf andere Art und Weise vorantreiben. Sie können sich zu einem Betriebswirt des Handwerks ausbilden lassen oder Sie nutzen die Möglichkeit, ein weiterführendes Studium zu absolvieren.
Weitere Informationen zu fachlichen Weiterbildungskursen können Sie in unserer Rubrik "Fort- und Weiterbildung" finden. Zahlreiche Angebote zu diesem Thema erhalten Sie außerdem bei Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern oder freien Bildungsanbietern. Starten Sie noch heute in eine neue berufliche Zukunft und nehmen Sie Ihre Karriere selbst in die Hand.