Restaurantmeister / IHK

Bitte warten
Hotel- und Wirtschaftsschule Rostock GmbH

Hotel- und Wirtschaftsschule Rostock GmbH zu Rostock

Kursangebot:
Meisterkurse - Restaurantmeister/in Meisterschulen Kursangebot in Rostock

18069 Rostock

Bafög gefördert

Fortbildungszentrum Gastgewerbe GmbH

Kursangebot:
Meisterkurse - Restaurantmeister / IHK

Bafög gefördert

IHK-Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH, Regionalbereich Weißenfels

Kursangebot:
Meisterkurse - Restaurantmeister / IHK

Bafög gefördert

F+U Sachsen, Gemeinnützige Bildungseinrichtung für Fortbildung u. Umschulung GmbH

Kursangebot:
Meisterkurse - Restaurantmeister / IHK

Bafög gefördert

IHK Berlin

Kursangebot:
Meisterkurse - Restaurantmeister / IHK

Bafög gefördert

IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

Kursangebot:
Meisterkurse - Restaurantmeister / IHK

Bafög gefördert

IHK-Bildungszentrum GmbH Rostock

Kursangebot:
Meisterkurse - Restaurantmeister / IHK

Bafög gefördert

BZ Ribnitz-Damgarten e.V., Verein zur berufl. Ausbildung, Umschulung und Fortbildung

Kursangebot:
Meisterkurse - Restaurantmeister / IHK

Bafög gefördert

Restaurantmeister / IHK
Restaurantmeister / IHK - eine Führungskraft mit umfangreichem Fachwissen

Neben dem eigentlichen Kochen und Servieren fällt in einem Restaurant eine Vielzahl von Aufgaben an, die beispielsweise die Administration, die Logistik und die Personalführung beinhalten. Als Restaurantmeister / IHK werden Sie während Ihrer Weiterbildung in diesen Bereichen gezielt geschult und arbeiten nach der bestandenen Meisterprüfung als Führungskraft in unterschiedlichen Bereichen.

Die Voraussetzungen für das Ablegen der Meisterprüfung sind - verglichen mit anderen Berufsfeldern - relativ hoch. Sie erklären sich durch das umfassende Fachwissen, das Ihnen in der Weiterbildung vermittelt wird. Ein besonderer Schwerpunkt eines Restaurantmeister / IHK liegt auf der Ausbildung von Fachkräften, weshalb eine zusätzliche Ausbildereignung nachgewiesen werden muss. Dieser arbeits- und berufspädagogische Teil ist ebenfalls fester Bestandteil der Meisterschule, sofern Sie keine entsprechende Erfahrung vorweisen können. Sie müssen für die Weiterbildung zusätzlich eine mindestens vierjährige praktische Berufserfahrung vorweisen, die Ausbildungszeiten einschließen kann.

Restaurantmeister / IHK sind spezialisierte Führungskräfte

Der Bedarf an Restaurantmeister / IHK mit abgeschlossener Meisterprüfung ist angesichts ihrer vielseitigen Tätigkeiten sehr hoch. Sie können deshalb eine überdurchschnittlich hohe Vergütung und eine leitende Aufgabe in einem Betrieb erwarten. Der Besuch der Meisterschule ist aus diesem Grund ein wichtiger Schritt für eine schnelle Karriere, die ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortung beinhaltet. Während der Weiterbildung erlernen Sie neben anderem kaufmännisches Wissen, rechtliche Voraussetzungen für einen Restaurantbetrieb und Management eines arbeitsaufwendigen Betriebes in der Dienstleistungsbranche.

Die Meisterprüfung besteht aus praktischen und theoretischen Einheiten und wird jährlich bundesweit im Frühjahr und Herbst abgenommen. Die Meisterschule bereitet Sie auf alle diese Teilgebiete umfassend vor und verschafft Ihnen bereits während der Weiterbildung die Möglichkeit, Ihr Tätigkeitsfeld zu erweitern. Arbeitgeber haben in vielen Fällen ein hohes Interesse an gut ausgebildeten Restaurantmeister / IHK. Sie unterstützen ihre Mitarbeiter deshalb, indem sie ihnen die für die Meisterprüfung vorgeschriebene Praxiserfahrung ermöglichen. Der überwiegende Teil der Restaurantmeister / IHK ist heute als Führungskräfte in mittleren und großen Hotels und Restaurants angestellt oder führt ein eigenes Unternehmen. Sie beginnen nach ihrer Meisterprüfung unmittelbar auf einer leitenden Position mit einem entsprechenden Gehalt.

Weiterbildung ist in Voll- oder Teilzeit oder als Fernstudium möglich

Je nach praktischer Erfahrung dauert die Meisterschule für einen angehenden Restaurantmeister / IHK zwischen mehreren Wochen bis einem Jahr in Voll- und zwölf Monate bis zwei Jahre in Teilzeit. Bei einem Fernstudium verlängert sich die Weiterbildung noch einmal um etwa sechs Monate. Die Zulassungsbedingungen für einzelne Abschnitte der Meisterprüfung legen steigende Hürden an die praktische Berufserfahrung. Für Berufseinsteiger ist deshalb eine berufsbegleitende Meisterschule empfehlenswert. Eine Förderung durch den Staat - beispielsweise über BaFöG - oder durch Stiftungen ist selbstverständlich möglich.

In unserer Datenbank finden Sie wertvolle Kontakte, die Ihnen aktiv bei der Planung Ihrer Weiterbildung und der Auswahl der geeigneten Meisterschule und Ausbildungsform behilflich sind. Zu unseren ausgewählten Partnern gehören staatliche Institutionen ebenso wie freie Institute. Wir kooperieren beispielsweise mit Bildungseinrichtungen in öffentlicher oder privater Trägerschaft, der Industrie- und Handelskammer (IHK) und den Handwerkskammern der einzelnen Bundesländer. Wir informieren Sie gerne telefonisch, auf dem Postweg oder per E-Mail über Kontakte und Informationen aus unserer umfangreichen Datenbank. Mit diesen besitzen Sie alle notwendigen Unterlagen, um Ihre Karriere als Restaurantmeister / IHK präzise und individuell zu planen und umzusetzen. Sie erfahren ebenfalls Möglichkeiten und Voraussetzungen, finanzielle Unterstützung für Ihre Weiterbildung an der Meisterschule zu erhalten.