Industriemeister Gießerei

Bitte warten

VDG Verein Deutscher Giessereifachleute e.V., Weiterbildung

Kursangebot:
Meisterkurse - Industriemeister Gießerei

Bafög gefördert

Wilhelm-Maybach-Schule

Kursangebot:
Meisterkurse - Industriemeister(in) Gießerei

Bafög gefördert

Industriemeister Gießerei
Die Meisterschule zum Industriemeister Gießerei eröffnet neue Karrierechancen

Die Ausbildung in der Gießerei unterteilt sich in die drei Fachrichtungen Maschinenformguss, Handformguss und Druck- und Kokillenguss. In den letzten 20 Jahren steigt die Nachfrage beim Druck- und Kokillenguss überproportional an. Ein Grund dafür ist die zunehmende Verwendung von Leichtmetallen wie Aluminium, die bevorzugt mit diesem Verfahren gegossen werden. Der Besuch einer Meisterschule für die Weiterbildung zum Industriemeister Gießerei steht ohne Einschränkungen allen drei Ausrichtungen offen.

Nach absolvierter Ausbildung bietet der Industriemeister Gießerei eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Chancen für einen beruflichen Aufstieg zu schaffen. Durch ihn erweitert sich das Tätigkeitsfeld deutlich. Als gelernter Industriemechaniker Gießerei steht die praktische Arbeit im Fokus. Der Industriemeister Gießerei übernimmt in erster Linie Führungsaufgaben, ist für Qualitätskontrolle zuständig und dient als Schnittstelle zwischen Belegschaft und Management.

Die Meisterschule bereitet auf neue Aufgaben vor
Während der Meisterschule erlernen Sie als angehender Industriemeister Gießerei neue Technologien und vertiefen Ihr Wissen und Ihre praktische Erfahrung um theoretische Kenntnisse. Wie in den meisten industriellen Berufen entwickelt sich die Technologie in der Gießerei schnell weiter. Zu der Weiterbildung gehören deshalb das Anwenden aktueller Prozesse und die Vorstellung von Entwicklungen, mit denen Sie als Industriemeister Gießerei in naher und mittelfristiger Zukunft konfrontiert sein werden.

Zu den Aufgaben, die ein Industriemeister Gießerei in vielen Fällen übernehmen muss, gehören auch fachfremde Tätigkeiten wie zum Beispiel Betriebswirtschaft und Personalführung. Die dafür notwendigen Kenntnisse bekommen Sie während Ihrer Weiterbildung in der Meisterschule selbstverständlich vermittelt. Als Industriemeister Gießerei sind Sie berechtigt, selbst Lehrlinge auszubilden. Aus diesem Grund umfasst die Weiterbildung ebenfalls einen pädagogischen Abschnitt, der die Absolventen der Meisterschule mit rechtlichen Voraussetzungen und dem Vermitteln von Kenntnissen vertraut macht.

Niedrige Hürden für die Weiterbildung
Für den Besuch der Meisterschule und die fachrichtungsübergreifende Prüfung zum Industriemeister Gießerei müssen Teilnehmer berufliche Erfahrung in diesem Fachgebiet vorweisen können. Deren Dauer richtet sich nach der Vorbildung und beträgt mindestens 12 Monate bei einer Ausbildung als Industriemechaniker Gießerei und vier Jahren bei einer fachfremden oder keiner relevanten Ausbildung. Für das Ablegen des fachspezifischen Prüfungsteils schreibt die Rechtsverordnung eine zusätzliche Erfahrung von zwölf bis 24 Monaten vor, die bei einer berufsbegleitenden Weiterbildung auch während der Ausbildung gesammelt werden können.

Die Meisterschule kann entweder in Vollzeit, in Teilzeit oder berufsbegleitend besucht werden. Einige Schulen bieten lediglich Teilzeit oder berufsbegleitende Kurse an, damit ihre Absolventen einen engen Kontakt zur Praxis halten. Eine Weiterbildung wird im Rahmen des Aufstiegs-BAföG vom Staat finanziell unterstützt werden. Das BAföG ist einkommensabhängig und erlaubt unter bestimmten Voraussetzungen eine Weiterbildung, die bis zu der Prüfung als Industriemeister Gießerei keine eigenen finanziellen Mittel voraussetzt. Nach erfolgreichem Abschluss müssen Sie die gewährten Kredite nur zu einem bestimmten Anteil - in der Regel 60 Prozent - zurückzahlen.

Weitere Informationen für den Besuch der Meisterschule
Sie finden in unserer umfangreichen Datenbank alle notwendigen Informationen und Kontakte, um Ihre Karriere und den Besuch einer Meisterschule für die Weiterbildung zum Industriemeister Gießerei individuell zu planen. Wir kooperieren mit staatlichen Institutionen wie den Handwerkskammern der Bundesländer, der Industrie- und Handwerkskammer und mit seriösen freien Bildungsanbietern. Sie ermöglichen es Ihnen, Ihre Ausbildung wahlweise in Voll- oder Teilzeit oder berufsbegleitend und selbst bei Schichtbetrieb zu absolvieren. Nutzen Sie unser Angebot, um Ihre Karriere Schritt für Schritt zu entwickeln!